≡ Menü

Quicktip: OS X Startup und Laufwerke ohne Finder-Fenster mounten

Vielleicht ist es Newbie-Denken, aber ich habe mich schon ein wenig gewundert, dass bei jedem Start von OS X zwei Finder-Fenster aufgehen, weil ich in den Anmeldeobjekten zwei Verzeichnisse auf meinem NAS mounte, obwohl die Option „Ausblenden“ angehakt ist. Es geht aber auch anders…

Ein simpler Workaround hängt beim Start des Mac beliebige Verzeichnise/Laufwerke/Volumes ins Dateisystem, ohne dass die lästigen Finder-Fenster auf dem Schirm erscheinen.

Man erstellt mit Hilfe von Apples Scripteditor ein kleines Script, dass für jedes zu laufende Volume eine Zeile der Art enthält:

mount volume "<protocol>://<server>/<volume/share name>/"

Die Bedeutung der Parameter ist dabei folgende:

<protocol> Zugriffsprotokol, normalerweise afp oder smb
<server> IP-Adresse oder Name des Servers, der das Volume vorhält, z.B. 192.168.0.42, oder MyNASServer
<vol/share name> Der für das Share oder Volume vergebene Name, z.B. music, video, etc.

ScriptEditor - Mountscript

Anschließend speichert man das Script als Programm ab!

ScriptEditor - Save as program

Das Programm kann den Startobjekten hinzugefügt werden und wird bei jedem Neustart des Systems ausgeführt. Unter Umständen erkennt man das daran, dass das Programm kurz hüpfend im Dock zu sehen ist und dann wieder verschwindet.

Anmerkung: Speichert man nicht als Programm, sondern als Script und fügt dieses den Startobjekten hinzu, wird beim Systemstart natürlich nur der Scripteditor geöffnet 😉

{ 11 Kommentare… add one }
  • Ben 2. April 2015, 19:22

    Einfach und genial!
    Vielen Dank

  • Eike 14. April 2015, 08:02

    Danke, die Pop-ups haben mich schon lange genervt! 🙂

  • Mr. Muckerl 4. Mai 2015, 18:58

    Danke für die Anleitung hat endlich das „Problem“ mit den Pop-Up-Fenster der Netzlaufwerke gelöst!
    Aber eine Frage hätte ich noch vielleicht kannst du mir da auch weiterhelfen, ich hab auf meinem MBA einige Netzlaufwerke so eingebunden. Und zwei davon würde ich Offline verfügbar benötigen für unterwegs.
    Gibt es da eine Lösung – so wie z.B. in der Windows-Welt wo ich sage dieses Netzlaufwerk Offline verfügbar machen. Vielleicht hast du ja da einen Tipp – Danke nochmal für die Anleitung zum Mounten.

    • Geiststreicher 4. Mai 2015, 22:42

      Es freut mich, wenn dir meine kleine Anleitung weiter geholfen hat 🙂
      Tatsächlich unterstützt OS X, soweit mir bekannt, das einfache offline Nehmen von Netzlaufwerken, oder Verzeichnissen nicht von sich aus. Es bedarf also externer Hilfe. Eine kurze Suche im AppStore nach „Sync“ bringt zum Beispiel „Sync Folders (Pro)“ zum Vorschein, dass ich selbst zwar nicht ausprobiert habe(!), aber auf den ersten Blick ganz gut aussieht. Sicher gibt es da noch einige andere Kandidaten, die in Frage kommen und ich bin sicher, du findest da was.

  • Georg 19. Oktober 2015, 14:58

    Es ist super aber ich habe immer noch einkleines Problem. Das Laufwerk ist passwortgeschützt und somit verlangt beim Start die Eingabe.
    Wie kann ich das Lösen?

    Grüße Georg

    • HP 19. Oktober 2015, 21:30

      Hallo Georg
      füge dem Aufruf einfach noch den Account und das Passwort hinzu:
      afp://username:password@//
      Doppelpunkt nicht vergessen und hoffentlich kein @ im Passwort -> sonst gibt es Probleme 🙂

      • Sascha 27. Dezember 2015, 18:15

        Hallo zusammen,
        ich bekomm leider eine Fehlermeldung wenn ich username:passwort mit übergeben will:
        error number -1715

        string:
        afp://username:password@////

        Danke fürs helfen!

        • Sascha 28. Dezember 2015, 07:48

          Der String in vollständig lautet natürlich:
          mount volume „afp://username:password@////“

  • Ben 28. Mai 2016, 20:14

    Macht das Script bei euch nach dem letzten Update auf El Capitan 10.11.5 (15F34) auch Probleme?

    • Geiststreicher 30. Mai 2016, 13:58

      Ich selbst nutze es jetzt gar nicht mehr, da ich auf ein anderes NAS umgestiegen bin. Jetzt fehlt mir leider die Möglichkeit es zu testen.

  • Andreas 21. November 2016, 11:15

    Hallo,

    bin gerade hier drauf gestossen, weil ich gerne meine DS Laufwerke (Ordner) beim Start automatisch einbinden möchte. Leider bekomme ich das nicht hin.
    Wie muss der Eintrag genau Aussehen?
    so zb.:
    mount volume „afp://BENUTZER:PASSWORT@//SERVERNAME/ORDENER“
    das funktioniert aber leide nicht.

    Danke für nützliche Tips

Trackbacks

Hinterlasse einen Kommentar

*