≡ Menü

Inateck HBU3VL2-4 – Passiver 4-fach USB 3.0 Hub

Inateck-Hub-01

Günstige USB 3.0 Hubs musste man bisher wie die Nadel im Heuhaufen suchen. Jetzt hat Inateck den passiven 4-fach USB 3.0 Hub HBU3VL2-4 auf den Markt gebracht, der nicht nur als praktischer Begleiter für unterwegs eine gute Figur macht, sondern auch noch sehr preiswert ist.

Lieferumfang

Öffnet man die kleine Pappschachtel, in der Inateck sein Produkt verpackt hat – auf Plastik und Blisterverpackungen wird zu Gunsten der Umwelt verzichtet – findet man… den Hub. Sonst nichts. Ein kleines Kästchen mit 4 Anschlüssen und einem kurzen, fest angebrachten Kabel für den Anschluss an den Rechner/Laptop/Ultrabook/WasAuchImmer. Mehr braucht es auch nicht, da der Inateck HBU3VL2-4 ein passiver Hub ist und somit ohne eigenes Netzteil auskommt. Einzig ein freundlicher Willkommensgruß ist dem Gerät noch beigefügt.
Das es sich um ein USB 3.0 Gerät handelt erkennt man, der Konvention folgend, am blau eingefärbten Innenleben der Buchsen und des Steckers. 3 der 4 Anschlüsse befinden sich auf der Oberseite. Ein vierter ist am „Kopfende“ angebracht.

Anschluss und Test

Da fast alle USB 3.0 Geräte abwärtskompatibel sind, lässt sich der Hub auch an USB 2.0 Anschlüssen betreiben. USB 3.0 Speed liefert er aber natürlich nur, wenn er auch an einem entsprechenden Anschluss des Rechners betrieben wird. Logisch.
Bei Speedtests mit dem USB 3.0 Stick Kingston DT R3.0 sind keinerlei negative Einflüsse durch den Hub aufgefallen.

Apropos teilen: Eins muss man natürlich beachten, wenn man einen passiven Hub einsetzt. Die für alle Geräte zusammen zur Verfügung stehende Stromstärke beträgt 900mA! Da der Hub kein eigenes Netzteil hat, kann er nur die am USB-Anschluss des Rechners anliegende Stromstärke anbieten. Mehrere stromhungrige Geräte können mit dem Hub also nicht parallel betrieben werden.

Fazit

Da der passive Hub auf ein Netzteil verzichtet, eignet er sich hervorragend für die Port-Duplizierung unterwegs. Er passt durch die geringe Größe in so gut wie jede Tasche. Nachteile hat man im Prinzip keine, beachtet man die maximale Stromaufnahme der angeschlossenen Geräte. Bei einem aktuellen Straßenpreis von unter 20€ (Stand 27.09.2013), gibt es kaum eine Alternative zum Inateck Hub.


Galerie

{ 0 Kommentare… add one }

Trackbacks

Hinterlasse einen Kommentar

*