≡ Menü

Für Auge und Ohr: Onkyo iOnly Play für iPhone und iPod

Onkyo iOnlyPlay - Ansicht Front, Small

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Musik und Podcasts vom iPhone/iPod zu genießen. Für Podcasts genügt mir sogar manchmal der eingebaute Lautsprecher des iPhone 4S. Geht es um Musikgenuss muss es aber schon ein bisschen mehr Klang sein. Und den liefert das iOnly Play von Onkyo auf jeden Fall.

Bereits der erste Eindruck hält, was man von Onkyo erwartet: Er ist durchaus positiv und das Gerät macht einen hochwertigen, sehr edlen Eindruck. Das Äußere des iOnly Play ist von schlichter Eleganz. Es besteht aus dunklem Kunststoff, der unter anderem die berührungsempfindlichen Steuerelemente und ein grafisches LCD einblenden, und  aus gebürstetem Aluminium, das sowohl für den Standfuß, als auch für die Abdeckung des Dockanschlusses verwendet wurde. Die 6 cm großen Breitband-Bassreflex-Lautsprecher sind mit schwarzem Stoff verkleidet.

Im Lieferumfang befindet sich ein Netzteil mit sehr langem Kabel, die Bedienungsanleitung sowie eine Folientasten-Fernbedienung, die qualitativ nicht so ganz zum Rest passen will. An Anschlüssen besitzt das iOnly Play neben dem iPhone/iPod-Dock nur noch einen Line in und den Anschluss für das Netzteil.

Onkyo iOnlyPlay - Unboxing 3

Entsprechend leicht ist die Inbetriebnahme. Auspacken, aufstellen, Netzteil anschließen und das iPhone mit gestarteter Musik-App in’s Dock stellen sind bereits alle notwendigen Schritte, um Musik abzuspielen. Anschließen kann die Wiedergabe und Auswahl von Musik direkt über die beigelegte Fernbedienung erfolgen. Auch Wiedergabelisten werden unterstützt. Grundlegende Funktionen können zusätzlich über die Sensortasten am Gerät selbst gesteuert werden.

Onkyo iOnlyPlay - Mit iPhone 2

Zusätzlich bietet das iOnlyPlay zwei Timer für die zeitgesteuerte Wiedergabe, sowie einen Sleeptimer. Diese können, wie auch die Funktionen Shuffle und Repeat, sowie die Standfußbeleuchtung (3-stufig) nur über die Fernbedienung eingestellt werden.

Der Klang der beiden Breitband-Lautsprecher ist sicher nicht überragend, für den Preis – das Onkyo iOnly Play ist zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bei Amazon für knapp 90 € erhältlich (Amazon-Link) – IMHO aber überdurchschnittlich.

Ein weiterer Kritikpunkt ergibt sich leider aus einem der Vorteile des Gerätes. Prinzipiell ist der Dockanschluss genauso ausgeführt wie bei Apples Universal Dock. D.h. es können verschieden Modelle über Dockeinsätze verwendet werden. Die Dockeinsätze liegen dem Gerät aber nicht bei! Die Verwendung der weißen Einsätze von Apple in einem schwarzen Gerät widerspricht massiv meinem Designempfinden, sieht man davon ab, dass ich diesen bereits im Universal Dock verwende. Von einer Verwendung ohne passenden Adapter, wie ich es aktuell halte, rät Onkyo natürlich völlig zu recht ab. Hier wäre es kundenfreundlicher, für die gängigen, letzten ein, oder zwei Gerätegenerationen von iPhone und iPod, jeweils einen passenden Dockadapter in schwarz bei zulegen.

Fazit: Onkyo bietet mit dem iOnly Play ein Gerät mit edlem Design und gutem Klang. Das Preis-/Leistungsverhältnis kann – gemessen am Straßenpreis – nur als hervorragend beurteilt werden. Für gelegentlichen Musikgenuss und als Beschallung für die nächste Party absolut zu empfehlen. Für den Genuss eines klassischen Konzertes sollte man aber doch etwas tiefer in die Tasche greifen.


Auszug aus der Spezifikation:

Verstärker
Ausgangsleistung 10 W + 10 W (6 Ω, 1 kHz)
Gesamtklirrfaktor 1% (Rated power), 0,5% (1 kHz, 1 W)
Frequenzgang 40 Hz–20 kHz (-3 dB, Line)
Signal-Rauschabstand 70 dB (Line, IHF-A)
Lautsprecher
Bauart Breitband, Bassreflex
Treibe 6 cm Konus x 2
Allgemeine Daten
Stromversorgun AC 220–240 V~, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme 18 W
Leistungsaufnahme (Standby)
0,9 W (iPod/iPhone angeschlossen)
0,1 W (iPod/iPhone nicht angeschlossen)
Abmessungen (BxHxT) 430 x 131 x 143 mm
Gewicht 2,4 kg

{ 0 Kommentare… add one }

Trackbacks

Hinterlasse einen Kommentar

*